Kontakt18 Monate ohne

So lange ist es bald nun schon her, seitdem ich keine einzige Fluppe mehr geraucht habe. Erstaunlicherweise waren das dank E-Zigarette 18 Monate ohne Schmacht auf Zigaretten.
Gut, die erste Zeit habe ich mich nach der morgendlichen Zigarette gesehnt, aber das hielt sich arg in Grenzen.
Falls ihr die anderen Artikel nicht gelesen habt: Ich habe das Rauchen nicht von 100 auf Null aufgegeben. Es hat ein halbes Jahr gedauert bis ich nach stetiger Reduzierung auf Null war.
Neben einem allgemeinen besseren Wohlbefinden schmeckt mir das Dampfen auch deutlich besser.
Ich kann mich allerdings nicht auf 1-2 Geschmäcker festlegen, Gleiches gilt für die Hardware. Dazu unten mehr.

 
 
Die Hardware

18 Monate bedeuten auch jede Menge Zeit sich mit der verfügbaren Hardware und den erhältlichen Aromen/Liquids zu beschäftigen.
Das führte nun dazu, dass der Spruch 'Dampfen ist günstiger als Rauchen' auf mich bis dato nicht zutrifft.
Inzwischen ist mein Equipment auf 42 Geräte angewachsen. Dabei war ich schon ein klein wenig verrückt:
Jeder Verdampfer sitzt auf einem eigenen Akkuträger und jeder Verdampfer hat sein eigenes Liquid.
Das bedeutet eine recht grosse Auswahl und was ich wirklich, wirklich mag eine grosse Geschmacksvielfalt.

Unter den Geräten befindet sich quasi das gesamte Spektrum vom günstigen Fertigcoiler bis zum edlen Selbstwickler.
Am preislich unteren Ende spielt die Ego Aio Pro, am oberen der Squape Emotion.

Natürlich haben sich im Laufe der Zeit einige Favoriten herauskristallisiert. Dennoch habe ich mir angewöhnt die Geräte nacheinander zu dampfen und eben nicht nur die Favoriten.
Zu meinem Glück ist kein Gerät dabei mit dem ich mich gar nicht anfreunden kann.
Als Daumenregel: Unterwegs neige ich eher zu den kleineren und günstigeren Geräten :-)

Favoriten

Der Squape Emotion ist sicher einer der Favoriten. Mein Liebling ist derzeit allerdings der Aromamizer Supreme. Auf Platz drei würde ich den Aromamizer Plus setzen.
Das Siegertreppchen wird bei mir also komplett durch Selbstwickler belegt.
Als Fertigcoiler würde ich immer noch den Nautilus 1 nennen. Geschmacklich top und preislich gut, weshalb ich von denen auch gleich mehrere habe.
Das trifft übrigens auf viele meiner Verdampfer und Akkuträger zu. Wenn mir ein Gerät wirklich sehr gut gefallen hat, dann habe ich mir dieses mehrfach geholt.
42 mögen jetzt etwa übertrieben sein, dafür muss ich mir aber auch keinen Kopf machen wenn mal ein Gerät streikt :-)

Bei den Liquids habe ich keinen wirklichen Favoriten. Was immer geht sind die Copy Cat Aromen, Heisenberg (oh ja) und Blood Sukka.
Ansonsten probiere ich gerne immer etwas Neues aus.

DL oder MTL

In meinem Fall ist die korrekte Antwort: "Beides".
Angefangen habe ich als klassischer Zigarettenraucher mit MTL Geräten. Irgendwann habe ich mir dann einmal ein DL Gerät besorgt und Gefallen daran gefunden.
An Wochenenden zuhause ist es bei mir keineswegs ungewöhnlich, dass ich eine DL und eine MTL Dampfe neben mir stehen habe.
Wem die Abkürzungen nichts sagen:
MTL=Mouth to lung. Quasi das Verhalten wie beim Zigarettenrauchen.
DL=Direct Lung. Damit wird direkt auf Lunge gezogen - ähnlich wie bei einer Shisha.

Was einem am meisten liegt, findet man am Besten durch Ausprobieren heraus.

Kurztipp

Gerade am Anfang solltet ihr Euch einen guten Händler vor Ort suchen. Da könnt ihr Geräte und Liquids testen und Euch beraten lassen.
Bei Problemen habt ihr dann auch gleich einen Ansprechpartner vor Ort.
Ich persönlich würde gerade am Anfang die Finger von Onlinebestellungen lassen. Bei mir ist das einige Male in die Hose gegangen, weil das bestellte Gerät nun doch nicht meinen Vorstellungen entsprach.