HerbstwaldMetadaten Historie

Vor meinem Hin- und Her zwischen Linux und Windows war ich ein mehr oder weniger zufriedener Lightroom Nutzer.
Logischerweise habe ich dort meinen Bildern auch Keywords etc. zugewiesen und in Sidecar Dateien gespeichert.
Keine grosse Überraschung, die Metadaten sind von Capture One tadellos übernommen worden.

 

 
 
 

Verwunderung

Was allerdings komisch war:
In den Katalogstichworten tauchte Worte auf, die keinem Bild zugewiesen wurden. Diese liessen sich zwar problemlos löschen, tauchten aber spätestens bei einem Neustart von Capture One wieder auf.
In den Sidecar Dateien war ebenfalls kein Hinweis auf diese Stichworte zu finden. Sicher war lediglich, dass ich diese Worte in der Vergangenheit benutzt habe um Bilder für meine Online Galerie zu markieren.
Ebenfalls sicher: Diese Stichworte wurden nur in LR benutzt.

Tiefenvorschung

Ein Scannen der XMP Sidecar Dateien auf die veralteten Stichworte brachte keinerlei Ergebniss.
Für mich die logische Schlussfolgerung:
Die Einträge mussten direkt in den Metadaten der Dateien stehen. und da kamen die jpg und tif Dateien im Katalog ins Spiel.
Bereits die erste Stichprobe eines jpg's war ein Volltreffer.
Dort fand sich in den Daten tatsächlich ein Eintrag aus Lightroom und zwar unter: 'xmp-lr' bei hierachischen Stichworten.

Eine Suche wie man diese Einträge entfernen kann, brachte mich schnell zum Exif Tool.

Behebung

Erfreulicherweise lassen sich mit dem Exif Tool ganze 'Metadaten Blöcke' aus Dateien entfernen.
Nicht so erfreulich ist, dass es sich im ein Kommandozeilentool handelt, allerdings mit dem Vorteil das sich in einem Rutsch alle jpg Dateien bearbeiten lassen.
Und zwar inklusive Unterverzeichnissen und das sehr schnell.
Bitte testet unbedingt v0rher an einigen Dateien ob alles problemlos funktioniert und lasst das Tool nicht gleich auf den kompletten Katalog los.
Ich habe mir sicherheitshalber ein Backup aller Bilder gemacht nachdem die Tests erfolgreich waren.

Beim Exif Tool handelt sich lediglich um eine einzelne Datei die ihr beim Entwickler herunterladen könnt:
https://www.sno.phy.queensu.ca/~phil/exiftool/

Entpackt die Datei in ein beliebiges Verzeichnis.
Bitte beachtet das alles was jetzt kommt auf eigene Gefahr geschieht!
Macht bitte vorher sicherheitshalber ein Backup der Bilder.
Öffnet nun ein Dos Fenster in diesem Verzeichnis und gebt dort Folgendes ein:

exiftool -overwrite_original -xmp-lr:all= p:\Katalog_2018 -ext jpg -r

Dieser Befähl entfernt alle Einträge die unter: xmp-lr stehen, aus allen jpg Dateien.
Bei 'p:\Katalog_2018' handelt es sich um das Verzeichnis in welchem sich die Bilder des Kataloges befinden.
Das müsst ihr natürlich entsprechend anpassen. Ihr braucht hier nur das oberste Verzechnis der Bilder angeben, der Parameter '-r' sorgt dafür, dass alle Unterverzeichnisse abgearbeitet werden.
Ganz am Anfang seht ihr 'exiftool' - das ist der Name der Exif Tool Datei. Sollte diese bei Euch beispielsweise 'exiftool(k).exe' heissen ändert ihr oben einfach exiftool auf exiftoo(k).
Oder ihr benennt die Datei einfach auf exiftool um :-)

Wie gesagt:
Auch wenn bei mir alles erfolgreich verlief macht ihr das bei Euren Bildern auf eigene Gefahr!