SitWenn es ein bischen mehr sein darf....

Normalerweise erhalten Programme einer (X)Ubuntu Installation keine Updates auf die nächste Version. Lediglich Sicherheitsupdates und ggf. Bugfixes werden eingepflegt. Wer möglichst immer die aktuellste Version eines Programmes oder seiner Desktopumgebung haben möchte sollte sich die sogenannten Backports einmal ansehen.

Bitte auf jeden Fall vorher die Hinweise zum Beispiel hier lesen!


Das Einpflegen des Backport Repository's geschieht immer auf eigene Gefahr - dem solltet Ihr Euch bewusst sein.

 

Habt Ihr Euch entschieden sind nur wenige Handgriffe nötig um das Repository hinzuzufügen. Unter Kubuntu würdet Ihr dazu wie folgt vorgehen:

  • Zunächst öffnet Ihr ein Terminal und gebt dort die nachfolgenden Befehle ein:

  • sudo add-apt-repository ppa:kubuntu-ppa/backports (für andere Ubuntu Distributionen muss der Befehl entsprechend angepasst werden)

  • sudo apt-get update
    Wahrscheinlich seht Ihr nun schon, dass es für Euer System Updates gibt. Diese könnt Ihr nun über den Paketmanager (Synaptic, Muon etc.) installieren.
  • Danach noch im Terminal den untenstehenden Befehl eingeben, um sicher zu gehen das auch alle Updates installiert sind:
    sudo apt full-upgrade

Ihr habt nun in aller Regel Zugriff auf aktuellere Programmversionen als die welche ursprünglich installiert waren.

Noch einmal der Hinweis, dass das Einpflegen von fremden Paketquellen ein Risiko darstellen kann. Daher solltet Ihr Euch gut überlegen ob Ihr die Backport ppa installiert. Ich selber habe bisher keine Probleme feststellen können, bei mir läuft das System auch mit den Backports rund und stabil.