Warum ich mich für Darktable entschieden habe

| Kommentare: 0 | Kategorien: | Schlagwörter:

WindowsWenn Ihr einige meiner Artikel auf diesen Seiten gelesen habt, dann werdet Ihr wissen, dass ich so ziemlich jedes Pogramm für die Entwicklung und Verwaltung von RAW Dateien am Start hatte. Angefangen mit Lightroom, über On1 Photo RAW, Capture One, ACDSee und natürlich Darktable.
Jedes Programm hat dabei seine Stärken und Schwächen, gute Ergebnisse lassen sich mit allen der genannten Programme erzielen. Die Unterschiede sind meines Erachtens inzwischen sehr gering.

Während beispielsweise ACDSee mit der Bildverwaltung punktet hat On1 Photo RAW bei den Effekten ein Plus auf seiner Seite. Darktable hatte ich auch unter Windows installiert und habe nach wie vor einige Bilder damit entwickelt.

 

 

 

Durch die Erweiterbarkeit mit LUA Scripten lassen und Stilen lässt sich Darktable mächtig aufbohren. Schaut Euch einfach mal die herunterladbaren Stile auf dieser Seite an. Wie bereits an anderen Stellen erwähnt stehen die mit Darktable erzielten Resultate denen der kommerziellen Programme in keinster Weise nach. 

Das Argument, dass Darktable unter Linux der Platzhirsch ist, zählt für mich an dieser Stelle nicht. Da die Entwicklung von RAW Dateien mit der wichtigste Aspekt von dem ist was ich am Computer mache, wäre ich mit Sicherheit nicht auf Linux umgestiegen wenn ich der Meinung gewesen wäre es gäbe dort keinen guten RAW Konverter.

Was ich mir für die Zukunft wünschen würde wäre genau zwei Punkte:

  • Eine Art Freitextsuche mit der Möglichkeit ohne Auswahl von Kriterien nach Bildern suchen zu können.
  • Eine etwas freundlichere Gestaltung bei der Eingabe von hierarchischen Stichwörtern. Die manuell durch das Pipe (|) Zeichen zu trennen ist nicht ganz benutzerfreundlich. Da würde ich mir eine Selektion per Checkbox oder Ähnlichem nutzen.

Das Darktable inzwischen eine gewisse Aufmerksamkeit besitzt, zeigt nicht zuletzt die Tatsache das es bei den bekannten Online Buchhändlern mittlerweile entsprechende Literatur gibt.

Egal ob Ihr nun mit Windows oder Linux unterwegs seit, schaut Euch da Programm einmal an.

 


Seitenaufrufe: 400

Bewertung 4,0 (1 Stimme)




Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen:

*Pflichtfelder



Kommentare abonnieren RSS Feed




Teilen: